Nichts ist spannender als Wirtschaft, wenn sie dem Menschen dient.

Interesannte Vorträge auf – www.macht-geld-sinn.de

Nachlese zum Geldkongress

Am 12. März 2011 fand der erste Geldkongress in Berlin statt. Alle veranstaltenden Organisationen und Parteien verbindet ein Motto:

„Das Geld soll dem Menschen dienen, und nicht der Mensch dem Geld.”

Das Geldsystem wird in der aktuellen Zeit zunehmend in Frage gestellt. Immer mehr Menschen driften in die Verarmung ab, während die Gewinne von Banken und Konzernen stetig steigen. Woher kommt das, wie kann das sein, und was für Möglichkeiten gibt es, das zu verändern? Viele unterschiedliche Verbände und ihre Referenten, die Alternativen zum bestehenden Geldsystem aufzeigten, begegneten sich auf diesem Kongress. Eine interessante Vernetzung für neue Perspektiven begann:

Vorträge zu Regiogeld, Zinssystem, Finanzsystem. Zusammenhänge wurden transparent vermittelt und Lösungsvorschläge angeboten. Ein besonderes Highlight war der Vortrag zu den spirituellen Hintergründen des Geldsystems von Daniel Sieben.

Dirk C. Fleck stellte sein druckfrisches Buch „MAEVA!“ vor und führte am Abend durch eine Diskussion mit den Top-Referenten des Kongresstages. An zahlreichen Infoständen gab es anregende Gespräche und reichlich Austausch zwischen den Teilnehmern.

Es war ein erfolgreicher Start zur folgenden Kampagne und ein gelebtes Beispiel von Vernetzung, Zusammenarbeit und einem kraftvollen Miteinander. So kann Politik und Wandel Freude machen.

Print Friendly, PDF & Email

Antwort schreiben




Wenn Du ein Bild zusammen mit Deinem Kommentar veröffentlichen möchtest, wähle ein Gravatar.