Orientierung……..

„Bilde mir nicht ein,
ich könnte was lehren,
die Menschen zu bessern und zu bekehren…..“ (Goethe, Faust I)

Die neuesten politischen Entwicklungen haben gezeigt, dass wir in der politischen Landschaft nicht an Worten verweilen sollten,
sondern die Gesinnung der politisch Verantwortlichen an ihren tatsächlichen Handlungen überprüfen müssen.
Zur Orientierung ein paar nachdenkliche Grundsätze der amerikanischen Ureinwohner.

The Ten Indian Commandments :

  1. Treat the Earth and all that dwell thereon with respect
  2. Remain close to the Great Spirit
  3. Show great respect for your fellow beings
  4. Work together for the benefit of all Mankind
  5. Give assistance and kindness wherever needed
  6. Do what you know to be right
  7. Look after the well-being of mind and body
  8. Dedicate a share of your efforts to the greater good
  9. Be truthful and honest at all times
  10. Take full responsibility for your actions

Auch das Verständnis von „Warrior“ hat eine völlig andere Bedeutung als allgemein angenommen,
und hat überhaupt nichts mit „Soldaten“ gemeinsam.

Sitting Bull:

„Warriors are not what you think of as warriors. The warrior is not someone who fights, because no one has the right to take another life.
The warrior, for us, is one who sacrifices himself for the good of others……..

His task is to take care of the elderly, the defenseless, those who can not provide for themselves, and above all, the children, the future of humanity.

Dies könnten die Grundlagen für eine spirituelle Politik sein

„Du, Geist der Erde, bist mir näher, schon fühl ich meine Kräfte höher,
schon glüh ich wie von neuem Wein.
Ich fühle Mut, mich in die Welt zu tragen“………(Goethe, Faust I)

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Antwort schreiben




Wenn Du ein Bild zusammen mit Deinem Kommentar veröffentlichen möchtest, wähle ein Gravatar.